Zurück zu Artikel

Seine erogenen Zonen

Lerne Deinen Körper kennen und lieben

Je besser man seinen Körper kennt, umso mehr Spass kann man damit haben. Aber obwohl die meisten Männer schon früh anfangen, sich selbst intimer kennenzulernen, kann sich ein genaueres Studium dieses Gebiets durchaus als nützlich erweisen. Lerne Deinen Penis kennen und Du wirst ihn viel besser einsetzen können.

Der Schaft

Das ist der Hauptteil des Penis, der anschwillt, wenn ein Mann erregt ist. Viele Männer sind besorgt, ob er zu kurz, zu dünn oder sonst irgendwie mangelhaft ist, aber in der Regel machen sich Männer viel mehr Gedanken um die Penisgrösse als Frauen - und jede Grösse hat ihre Vorteile.

Wenn er gekrümmt ist, solltest du einen Arzt aufsuchen, um sicherzugehen, dass alles in Ordnung ist. Eine Krümmung kann durch bestimmte Erkrankungen hervorgerufen werden (oder durch Verletzungen bei hartem Sex, aber das würdest Du ganz bestimmt merken). Allerdings haben die meisten Männer von Natur aus einen leicht gekrümmten Penis und das ist kein Grund zur Sorge – und kann es sogar leichter machen, den G-Punkt zu treffen.

Die Eichel

Sie wird oft als Kopf des Penis bezeichnet und ist im Allgemeinen der empfindlichste Teil. Die Penisfurche (um den unteren Teil der Eichel herum) und das Frenulum („Bändchen”, das von der Eichel zum Schaft verläuft), sind oft besonders empfindlich. Daher können diese Punkte maximale Lust verschaffen, sollten hingegen gemieden werden, wenn vorzeitiger Samenerguss ein Problem darstellt.

In der Erregungsphase schwillt die Eichel an und wird dunkler, weil sie sich mit Blut füllt. Manche Männer haben eine grosse Eichel. Dadurch können manche Kondome unbequem sitzen, aber Durex hat Kondome entwickelt, die der natürlichen Penisform angepasst sind und dieses Problem umgehen.

Die Harnröhre

Das ist die Röhre, durch die beim Orgasmus das Ejakulat schiesst. Manchen Männern gefällt es, hier stimuliert zu werden, während andere es viel zu intensiv finden, also bitte vorsichtig sein! Davon, etwas in die Harnröhre zu schieben, wird dringend abgeraten, da es stecken bleiben kann – und Ihr wollt schliesslich nicht im Krankenhaus enden.

Die Vorhaut

Einige Männer lassen sich die Vorhaut aus religiösen oder gesundheitlichen Gründen entfernen (zum Beispiel, wenn sie zu eng ist – es gibt wenige Belege dafür, dass es generell gesünder ist, die Vorhaut zu entfernen).  Die Vorhaut schützt die Eichel und hilft dem Penis bei der Befeuchtung. Deshalb sollte ein beschnittener Mann während der Befriedigung mit der Hand reichlich Gleitgel verwenden.

"Lerne Deinen Penis kennen und Du wirst ihn viel besser einsetzen können."